11947987_981141845281750_599260521748910692_o

Statement zu meinem Post aus dem Arbeiterviertel (Slums) in Cartagena

Liebe Facebook Freunde,
Zurück in der Zivilisation und mit vollem Internetzugang habe ich gemerkt, was für ein Spektakel mein Post aus dem Arbeiterviertel (Slums) in Cartagena ausgelöst hat.
Ich möchte mich bei allen entschuldigen, die mein Post getroffen hat.
Gleichzeitig möchte ich unseren Fans für ihre Treue und Loyalität danke.
Wir lieben Euch!

15 Comments

  1. Heidi Michael
    21. Januar 2016

    Liebe Carmen, die Reaktionen auf Deine Posts haben mich schockiert. So schlimm finde ich persönlich das nicht, die Leute haben sich doch freiwillig fotografieren lassen und wer weiss, vielleicht sind sie sogar stolz darauf, dass diese Bilder um die Welt gehen. Dann dürften die Naturfilmer, die in den tiefen des Amazonas halbnackte Indios in ihren Hängematten filmen, das ja auch nicht veröffentlichen. Lasst Euch nicht unterkriegen, in Deutschland wird halt gern gemeckert.
    Ich für meinen Teil freue mich immer sehr, Montag Abend mit Euch auf Reisen zu gehen und Teile der Welt zu sehen, in die ich selbst nie kommen werde.
    Alles Gute für Euch
    Heidi aus München

    Antworten
    • Robert & Carmen Geiss
      21. Januar 2016

      vielen Dank für die lieben Worte – für Die Zukunft nur das Beste für Dich !

      Antworten
    • Marco
      23. Januar 2016

      Sehe ich genauso. Wenn man auf Reisen geht, dann zeigt man nun mal nicht bloß den Glamour, sondern auch die andere Seite. Aber versuche das mal einem Deutschen zu erklären, der nur den Neid als Konfrontationsmittel kennt. Ein aussichtsloses Unterfangen!

      Antworten
  2. robert schmid
    21. Januar 2016

    Hallo ihr Geissens
    Wie steht schon in der Bibel“ wer ohne Schuld ist werfe den ersten Stein“ oder wie bei uns in Wien gesagt wird „kehrt´s vor eurer eigenen Türe“ ,außerdem glaube ich das dieses Reiseportal eher eure Präsentz im TV + eure Bekanntheit braucht als umgekehrt. Zudem schließe ich mich heidis Meinung an das die Bewohner sich freiwillig fotografieren ließen.
    Es gibt halt nicht nur die Hochglanzprospektwelt, es gibt auch eine Reale , die ist halt manchmal nicht so schön.
    Trotz allem weiter so
    Grüße aus Wien von Petra + Robert
    PS: Meine Frau sagt immer : Die sind so wie wir nur uns fehlt das Kleingeld

    Antworten
  3. feedbacker
    21. Januar 2016

    Hey :-)

    Ich denke, was Ihr Euch erarbeitet und er-organisiert habt neidet Euch niemand wirklich … immerhin habt Ihr mit glücklichem Händchen und viel Geschick und Nutzung von legalen Möglichkeiten und viel Kreativität DIESEN EUREN Status erreicht = meinen Respekt!

    Vielmehr scheint mir in der „Gesellschaft“ anzuecken, WIE Ihr Euch oftmals darstellt und „tappsigerweise“ mit einer guten Portion NAIVITÄT und schlichter BLÖDHEIT Euren Marktwert selber zerstört.

    Es ist eine KUNST von Menschlichkeit, Achtsamkeit und RESPEKT … weniger von Arroganz und Selbstliebe … welche die Menschen zu einem angesehenen macht.

    NIEMAND schafft es, sich SELBST zu etwas angesehenem zu machen … vielmehr sind DIEJENIGEN, welche es Euch abnehmen.

    Den BODEN unter den Füßen zu behalten, sich respektable Weltoffenheit zu bewahren UND diese auch glaubwürdig zu transportieren … sie also ZU LEBEN … also, aus dem EIGENEN Charakter heraus „es zu sein und zu verkörpern“ – auch im geistigen (von sich) Geben …

    Die Kunst, auch möglichen Neidern und Missgünstlern entsprechend einladend und freundlich diplomatisch zu begegnen ZEICHNET eine charakterliche glaubwürdige Figur (öffentliche Person) aus.

    Die eigene PR-Beratung scheint nicht das Geld wert gewesen zu sein … sollte es keine PR-Verantwortlichen gegeben haben (was ich verstärkt hierbei annehmen mag), zeigt den wahren und talentfreien Charakter in der Familie aus.

    Jedem FEHLERHAFTEN Menschen schulden auch die ANDEREN eine faire Chance zu geben … der deutliche Weg zur Besserung und größeren Unfehlbarkeit sollte als ein LERNAKT verstanden, widergespiegelt und charakterlich verankert im zukünftigem Handeln öffentlich sichtbar sein … NUR DANN kann von einem vorher abgewogenen Handeln ausgegangen werden …

    Ich wünsche der Familie GEISS eine hohe und vor allem SCHNELLE Lernfähigkeit … mit großer Nachhaltigkeit und mit mehr Bodenkontakt … willkommen ZURÜCK in der Zivilisation mit Verbesserungspotenzial … zeigt uns, WIE es geht :-)

    Liebe Grüße und meine besten Wünsche
    mister feedback

    Antworten
  4. w.fritsch
    21. Januar 2016

    hallo fam. geiss, es ist schon verblüffend, dass dies nun vorzugsweise alle neider aus
    den löchern gelockt hat die auf versch portalen , negative statements hierzu und zu
    eurem leben abgeben, nur weil diese es zu nichts im leben gebracht haben, wird auf jeden
    der erfolgreich ist gelästert ob dies sie sind oder, raab, gottschalk, nachbarn, asylanten,
    russlanddeutsche, oder auf jeden der mehr erreichte wie diese kleingeister.
    warum solltet ihr nicht auch einmal die slums besuchen, wenn diese nun mal da sind
    nur die heile schöne welt zeigen, carmen hast schon recht gehabt, sind den die slums
    nicht öffentlich zeibar, hättest du ihm auf dem foto 100 dollar geschenkt , alle würden schreiben
    oh ist die geizig, gibst du 10.000 , heißt es wiederum –guck wie die angeben–
    egal was ihr macht es ist für viele immer verkehrt, d.h. nur für die neider dessen feuer nun
    sonnenklar.tv gut geschürt hat, und diese schläfer geweckt hat um endlich einmal negativ zu posten. FÜR MICH IST NUN SONNENKLAR TV INS ABSEITS GERUTSCHT NICHT SIE !!!
    Meine Frau und ich haben eine Gaststätte mit Restaurant und Pension in Oberfranken
    auch von — null– selbst erarbeitet, dazu noch eine Art Sonderpostenmarkt in unserem anhängenden Saal mit 100.000 Artkeln nach und nach aus Firmenpleiten aufgekauft
    leider verkaufen wir hier in dem Ort nur 2 – 3 mal im Jahr zur Kirmes mit markt jew. an
    3 Tagen, machen dann auch sehr gute Umsätze, leider lohnt es sich hier in der Strukturschwachen gegend nicht zur Daueröffnung, ich denke wenn ich mit den vielen
    Waren in einer Großstadtgegnd wäre, könnten wir es auch zum milionär schaffen, wofür uns
    viele hier im Ort schon halten und auch neider diesbezüglich sind, obwohl wir es noch nicht
    so weit geschafft haben,manchmal wenn ich eure sendungen sehe denke ich auch, alles hinschmeißen alles verkaufen. ich finde euer leben ok. und wenn ihr andere daran teilhaben
    lasst ist auch in ordnung, keiner wird gezwungen euch einmal in der woche eine stunde zuzusehen, ich mag eure art bin jedoch wiederum auch nicht so verrückt wie viele übertriebenen fans mit Autogrammen,fotos und sonstigen nervigem, auch diese sollten
    auf dem TEPPICH bleiben. gibt es wirklich nur noch diese krassen gegensätze, so wie
    auch sonnenklar tv. erst im himmel hochjubeln, dann nur noch negativ äußern.
    WÜRDE ES DE SENDER NICHT GENÜGEN NUR DER ALLGEMEINHEIT MITZUTEILEN; DAS
    EURE ZUSAMMENARBEIT BEENDET WURDE; muss dieser es noch so ausschlachten, erhoffen
    die sich hierdurch nun mehr kunden, evtl., jetzt das klientel generieren die euch nicht leiden
    können.
    deshalb nicht verrückt machen ohne diese werbeeinnahmen werdet ihr hoffentlich nicht
    pleite gehen, und hoffentlich keine negativen auswirkungen bei rtl.2,, denn ihr seid wie ihr seid
    IHR MACHT FÜR DIE EINEN ALLES RICHTIG UND FÜR DIE ANDEREN EBEN ALLES VERKEHRT
    GEHT IHR INS NOBELRESTAURANT HEISST ES — SCHAU DIR DIE AN WIE DIE LEBEN—
    GEHT IHR MAL IN DIE SLUMS; IST ES AUCH VERKEHRT; LAUFT IHR AM RAND DER SLUMS
    VORBEI SAGEN DIE — IHR SEID EUCH ZU FEIN DAZU DIE ZU BESICHTIGEN—-; WAS FÜR EINE
    WELT
    NUN JA GENUG; VIEL ZUVIEL GEPOSTET; JEDOCH SOLLTET IHR SEHEN EUCH MÖGEN AUCH NORMALE MENSCHEN —OHNE NEID— UND OHNE ÜBERTRIEBENER; FANATISCHER NEIGUNG
    ICH SEHE EURE SENDUNG GERNE AUCH EURE TOURISTISCHEN ZIELE JEWEILS JEDOCH OHNE
    NEID DEN MEINE FRAU UND ICH SIND GERNE IN KROATIEN UND LIEBEN ES; DA TEILS TOURISTISCH UND DENNOCH URWÜCHSIG; AUCH HIER IST ZU ERKENNEN WIE SICH EIN LAND
    AUS DEM NICHTS SO LANGSAM HOCHRAPPELT ZUMINDEST AM MEER VORRANGIG; DENN MANCHE STRÄNDE UND BUCHTEN SIND DOCH NOCH EINMALIG; WENN MAN DIESE ÜBER JAHRE HINWEG SO WIE WIR MIT DEM AUTO ERKUNDEN: DESHALB FINDE ICH EURE ART ZU URLAUBEN
    EBENFALLS IN ORDNUNG JEDEM SO WIE ES GEFÄLLT: üBRIGENS BIS ZU 3 AUTOS HAB ICH ES
    AUCH GESCHAFFT; MERCEDES VAN; GMC VAN; UND HUMMER H2; ; DIESBEZÜGLICH AUCH
    DIE NEIDER HIER IM 4000 EINWOHNER ORT: IHR SEHT AUCH IM KLEINEREN KANN MAN NICHT
    ZEIGEN WAS MAN SICH LEISTEN KANN WORAN MAN SPASS HAT: VERKAUFE ICH DEN HUMMER
    SO WIE ES MEINE FRAU GERNE HÄTTE; DA WIR IHN ZU WENIG NUTZEN; HEI?T ES HÖCHSTWAHRSCHEINLICH HIER IM ORT —OH DER GEHT PLEITE–; SO WIE VIELE BEI EUCH
    DIES ANNEHMEN—- OH DIE SIND PLEITE MÜSSEN WERBUNG MACHEN—
    ALLES SPINNNNNNER
    NOCHMALS WEITER SO
    VIELE GRUSSE AUS , MAINLEUS IN OBERFRANKEN BEI KULMBACH (wo Gottschalk her ist), das
    wiederum ihr nie kennen lernen werdet (kein Bootshafen) fasst der arsch der welt (zumindest
    von Deutschland) NUR BEKANNT DURCH DAS JÄHRLICHE GROSSE BIERFEST IN KULMBACH
    WENN SICH DANN AUCH MAL GOTTSCHALK IN SEINER HEIMATSTADT BLICKEN LÄSST:
    VIELE GRÜSSE
    WINNI
    winfrid fritsch

    Antworten
  5. Bärbel
    24. Januar 2016

    Hallo Carmen und Robert,
    wenn ich Zeit habe schaue ich eure Sendung. Ich denke die ganzen Kritiker haben ein Problem mit Reichtum, sie sind einfach neidisch.
    Ihr seid halt ein bisschen „anders“ wie der „normal Bürger“. Doch es ist interessant und amüsant zu sehen, wie Millionäre leben.

    Liebe Grüße aus Freiburg
    Bärbel

    Antworten
  6. Thomas
    24. Januar 2016

    Ich kann „Sonnenklar“nicht verstehen, ich werde dort nicht mehr Buchen. Macht einfach weiter und lasst euch nicht unterkriegen.
    Alles gute aus Thüringern von Thomas

    Antworten
  7. Thorsten
    24. Januar 2016

    Liebe Carmen,ich kann Heidi total zustimmen und ich war auch getroffen als ich das gehört habe wie da auf den Post reagiert wird? So wie ich das verstanden habe wollten die das doch das ihr euch unters Volk mischt und kaum macht man ein paar Selfies und postet sie bricht gleich die Apocalypse now aus? Also wirklich,da kann ich nur lachen? Es gibt bestimmt wichtigeres im Leben als sich über den Sinn von ein paar Bildern so aufzuregen? Kostet nur Nerven und das braucht keiner? Das ist meine Meinung dazu! Lasst euch nicht unterkriegen und macht so weiter bitte? Alles Gute für euch sendet euch Thorsten aus Babenhausen! Tschüss!

    Antworten
  8. Dirk
    25. Januar 2016

    Servus ihr 2 .
    Ich schreibe bewusst so dieses Herr und Frau muß nicht immer sein.
    Ich finde es richtig gut das ihr euch auch ein Bild von der Kehrseite der Medaille macht und ihr euch nicht scheut die Bilder zu veröffentlichen.
    Hut ab es gibt bestimmt andere die so etwas nicht machen würden . Also macht weiter so und auf die sonnenklar ….. seid ihr nicht angewiesen lebt euer Leben und nicht das von anderen.

    Mfg Dirk

    Antworten
  9. Magdalena
    25. Januar 2016

    Liebe Carmen,
    lieber Robert,

    ich danke Euch, dass Ihr auf Eurer Weltreise stets so unvoreingenommen auf die Menschen zugeht.

    Die an besagtem Foto geäußerte Kritik kann ich nicht nachvollziehen. Ich habe eine tiefe Verbindung mit Lateinamerika. Die Menschen dort, gleich welcher Gesellschaftsschicht, sind zum überwiegenden Teile sehr offen und lebensfroh und genießen das Leben, das Gott ihnen gegeben hat und nehmen Touristen wie Euch freudig auf.

    Das Einzige, was diese Menschen in die Opferrolle bringt, sind die ungefragten Mitleidsbekundungen arroganter Menschen aus der Ersten Welt, deren einziger Kontakt mit fremden Ländern sich auf Ihr eingezäuntes All-Inclusive-Resort beschränkt.

    Ich wünsche Euch, dass Ihr diese Kommentare kulturell Ungebildeter einzuordnen wisst und werde Eure Sendung immer wieder gerne ansehen!

    Liebe Grüße

    Antworten
  10. Andreas Geisler
    25. Januar 2016

    Liebe Carmen, Lieber Robert!
    Ihr seid so wie Ihr seid.
    Ihr habt nichts falsch gemacht! PUNKT.
    Beste Grüße
    Andreas Geisler

    Antworten
  11. Michael
    26. Januar 2016

    robert und carmen!!!
    bleibt so wie ihr seid!
    und jetzt wird s mal zeit das ihr euch n wohmobil ala roberto geissini zulegt :-)
    solltet ihr einen guten fahrer brauchen ich stehe zu verfügung

    gl. michael

    Antworten
  12. Maria del Carmen
    31. Januar 2016

    Liebe Carmen,
    mach Dir keinen Kopf…
    Laßt es Euch weiterhin gut geh’n
    Alles Liebe für Dich und Deine Familie

    Antworten
  13. Maria del Carmen
    31. Januar 2016

    ALLES ALLES GUTE ROOOOOOOBERT ZUM GEBURTSTAG DU TOLLER WASSERMANN:-)))

    Antworten

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *